Datum: 31.03.2018

Traumstart für Yannick Fübrich in die neue Saison


Yannick Fübrich mit Sieg im BMW M235i Racing Cup (Foto: HjK)
Einen absolut gelungenen Start in die neue Saison der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring konnte der Heilbronner Yannick Fübrich verbuchen. Gemeinsam mit seinem Partner David Griessner konnte er auf einem vom Pixum Team Adrenalin Motorsport eingesetzen BMW M235i Cup die bestens besetzte Klasse Cup 5 für sich entscheiden.

Dabei sah es nach dem 90-minütigen Training, das wegen des typischen Eifelnebels erst mit leichter Verspätung beginnen konnte, noch gar nicht nach einem solchen Erfolg aus. „Würden die besten Sektorenzeiten addiert, dann hätte es für uns zur Pole Position gereicht, aber eine komplette Runde haben wir leider nie zusammen gebracht. Entweder sind wir im Verkehr stecken geblieben oder eine Gelb-Phase bremste uns ein,“ so Fübrich, der mit dem sechsten Startplatz insgeheim doch etwas unzufrieden wirkte.

Gewohntes Bild dann am Start: Michael Schrey, der Meister der beiden letzten Jahre übernahm sofort das Kommando, aber Fübrich konnte sich unmittelbar in der Verfolgergruppe etablieren und sich schon zu Beginn der zweiten Runde an dem von drei schnellen Junioren pilotierten „Eifelblitz“ des Scheid-Teams vorbei auf den zweiten Platz schieben. In den nun folgenden Runden lieferte Fübrich dem Meister einen harten Kampf und konnte sich tatsächlich nicht nur sukzessive heranfahren, sondern kurz vor seinem finalen Boxenstopp die Führung übernehmen.

Die musste sein Partner David Griessner zwar kurzzeitig nochmals hergeben, konnte sich dann aber wieder an Schrey vorbei auf Platz eins fahren. Beim letzten kurzen Boxenstopp dann die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Adrenalin-Mannschaft: Schrey stoppte und tankte weniger – zu wenig, wie sich zeigen sollte, denn er rollte ohne Sprit aus. So war der Weg frei für Fübrich/Griessner zum verdienten Sieg im ersten Lauf der Saison.

„Wir wussten schon, dass wir von der Papierform her zum engeren Favoritenkreis zu zählen waren,“ so ein überglücklicher Yannick Fübrich im Ziel. „Dass es aber direkt zum Sprung auf das oberste Treppchen gereicht hat, ist phantastisch! Das gibt uns für die kommenden Rennen richtig Rückenwind!“ Und sein nicht minder glücklicher Partner David Griessner ergänzt: „Wir haben dem Meister heute wahrlich Paroli bieten können. Unser Dank gilt auch dem ganzen Pixum Team Adrenalin Motorsport, dass uns beiden Fahrern einen top vorbereiteten BMW 235i hingestellt hat!

Der zweite Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft findet am 07. April statt – und natürlich wollen Fübrich/Griessner dann unter Beweis stellen, dass der Auftaktsieg keine Eintagsfliege war!
Versenden